Lagerfeuer Quilt

Ein Lagerfeuer als Decke – mit der Decke am Lagerfeuer

Auch dies ist ein Tochterquilt, aber der ist von meiner ältesten Tochter selbst genäht und ich darf ihn sozusagen als Leihgabe hier zeigen, da ich bei Entwurf und Ausführung teilweise Hilfestellung geleistet habe!

Als engagierte Pfadfinderin der PSG München-Freising ist sie seit über 10 Jahren schon auf diversen Lagern und Fahrten unterwegs gewesen – ein Lagerfeuer gehört dazu, auch zu den Gruppenstunden im und ums heimische Pfarrzentrum. Diese abendlichen Stunden in gemütlicher Runde Gleichgesinnter wollte sie mit ihrem Quilt einfangen und auch ein bisschen Lager-Flair ins heimische Wohnzimmer bringen.

Für den Hintergrund, den dunklen Abendhimmel, färbten wir einen Stapel ältere Kinder-Damast-Bettwäsche in dunkelblau ein – die Bettwäsche hat übrigens passenderweise ein Sternenmuster, das mit der Farbe bei genauerem Betrachten auch gut rauskommt. Die gelb-orange-roten Stoffe kauften wir im Stoffgeschäft unseres Vertrauens.

Meine Tochter schnitt die Stoffe in Streifen und machte sich einen Entwurf, damit die kombinierten Streifen in der richtigen Reihenfolge zusammengenäht auch wirklich ein Lagerfeuer werden. Das Feuerholz und die Steine ums Feuer wurden mit Hexies dargestellt.

Mit einem Batting aus dem Baumwollvlies 80/20 hat die Decke ein angenehmes Volumen.

Das Quilting unterstützt die Flammenoptik und den Nachthimmel und ist ansonsten schlicht gehalten. Ein Spruch am Rand fehlt noch, der wird vielleicht im nächsten Nähurlaub ergänzt, denn er wird ein bisschen länger sein.

Wärme und Gemütlichkeit strahlt er jetzt schon aus und besonders, wenn gerade kein Lagerfeuer möglich ist (aus welchen Gründen auch immer), gibt der Quilt ein heimeliges Gefühl.

Be the first to comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.